Weiter voran mit der Karriere: The Lean Six Sigma Company

The lean six sigma company

Wer rastet, der rostet. Das sagte meine Oma immer gerne. Die würde sich in der heutigen Arbeitswelt nicht zurecht finden, glaube ich. Aber mit ihrem nicht Rasten und nicht Rosten hat sie wohl recht gehabt. Ich kenne diverse Leute, die haben vor 15 Jahren ihre Ausbildung abgeschlossen, die haben seitdem den gleichen Job – und hassen es. Das würde mir nicht passieren, ich bin flexibel. Ich habe große Pläne und schon diverse Fortbildungen hinter mich gebracht. The Lean Six Sigma Company fiel mir ins Auge, und ich muss sagen, da lernt man wirklich viel. Bisher habe ich einiges eher intuitiv geregelt, meine Arbeit organisiert. Das ist jetzt anders, ich mache vieles nun effizienter.

The lean six sigma company

Jeder Schritt bringt mich weiter

Diese Leute, von denen ich sprach, die nicht wissen, wie man sich weiter entwickelt, sind mir suspekt. Es kann doch jeder so etwas wie The Lean Six Sigma Company besuchen und damit auch zeigen, dass er Ambitionen hat. Dieses Dümpeln verstehe ich absolut nicht. Die Welt entwickelt sich stets weiter, und was heute noch top ist, kann morgen irrelevant sein. Man muss doch im Fluss bleiben, also auch zeigen, dass man geistig mobil bleibt. Auch wenn ich gerade keinen bestimmten Job anpeile, will ich doch wissen, dass ich vielseitig aufgestellt bin. Nur so tritt man auch überzeugend auf. Man kann so vieles schnell lernen, das habe ich immer wieder erfahren. Also sollte man auch nicht geistig stehen bleiben.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*